Aktuelle Termine und Artikel


Nächste Fortbildung mit dem Thema:

 

 

"Entwicklung einer

geistigen Wesensschau"

 vom

8. - 10. Februar 2019

Hinter Worten und Handlung eines Menschen stehen Gedanken. Diese sind verbunden mit innersten Motiven und bringen verschiedene Wesen hervor. Eine Schau zu diesen Wesen zu entwicklen ist das Thema des Wochenendes. Weitere Informationen hier



Beitrag:

Selbstbestimmung in Zeiten zunehmender Manipulation und Suggestion

In beinahe allen Lebensbereichen zeigen sich in steigendem Maße Suggestionen und Manipulationen als scheinbar zeitgemäßes Mittel der Wahl, um die jeweiligen Ziele zu erreichen. Mit manipulierender Produktwerbung, einseitiger oder unvollständiger Medienberichterstattung, psychologisch fein abgestimmten Falschdarstellungen oder fast schon offensichtlichen Manipulationen sollen die Bürger leichter für bestimmte Bestrebungen vereinnahmt werden. Jede Suggestion oder Manipulation verhindert, dass der Einzelne eine fundierte Sachkenntnis erhält, die ihm eine zunehmende Freiheit gewähren würde, sich zwischen verschiedenen Möglichkeiten unabhängig entscheiden zu können. Er wird wie umhüllt von einer unwahren Aussage, die er als solche nicht bemerkt. Eine Suggestion bildet tatsächlich eine Hülle um die Adressaten, innerhalb derer sie unfreier und in ihrer persönlichen Entscheidungskraft herabgesetzt werden. Je mehr auf diese Weise ein individueller Standpunkt im Einzelnen verloren geht, umso mehr schwindet seine reife Selbstbestimmung und es wird immer einfacher wirtschaftliche, politische oder religiöse Interessen durchzusetzen.

Suggestionen und Manipulationen schwächen den Menschen in seiner Integrität bis hin zu seiner körperlichen Gesundheit. Sie werden in ihren schwächenden Wirkungen in der heutigen Psychologie jedoch noch viel zu wenig beachtet als Verursacher oder Verstärker verschiedenster Störungen. Sie können aber auch im positiven Sinne gerade zum Anlass genom-


men werden, sich eigenständig in einer objektiven Anschauung zu den gegebenen Verhältnissen zu üben und eigene Fähigkeiten zu einer klaren Urteilsbildung zu entwickeln. Die Erkenntnisbildung kann zu allen Erscheinungen des täglichen Lebens gerichtet sein, beispielsweise auf Personen, Nahrungsmittel, die Natur, auf Ereignisse, Produkte, Begegnungen und so fort. Bereits die beginnende Praxis bewirkt eine innere Stabilisierung und Stärkung im Übenden. Durch Schulung einer klaren Vorstellungs- und Gedankenbildung können auch feinere seelische Bewegungsrichtungen und Motive, die mit den äußeren Sinnen nicht wahrnehmbar sind, erforscht werden.

 

Eine klare Erkenntnisbildung und geistiges Schauen

ist die regenerierendste Tätigkeit, die der Einzelne ausführen kann.

Sie stärkt und stabilisiert den Menschen.

  Heinz Grill

 

--- weiterlesen